Kfz-Versicherungsvergleich

Kfz-Versicherungsvergleich: Hier können Sie berechnen, was Ihre Kfz-Versicherung für Ihr Auto kostet.

Wir bieten Ihnen hier einen Kfz-Versicherungsvergleich für Ihren Pkw an. Berechnen Sie selber und vergleichen Sie ganz einfach verschiedene günstige Kfz-Versicherungen. Sie geben Ihre Daten ein und der Vergleichsrechner hilft Ihnen Schritt für Schritt weiter. Am Ende erhalten Sie ein Ergebnis und Sie können entscheiden, welche Versicherungsgesellschaft Sie bevorzugen. Oder Sie verändern nochmal Ihre Wünsche hinsichtlich des Versicherungsschutzes.

Haben Sie Fragen wegen der Berechnung? Benötigen Sie Hilfe?
Gerne helfen wir Ihnen telefonisch weiter! Telefon: 06403 60999-19

Die Versicherung für Ihr Auto muss nicht teuer sein. Es gibt Möglichkeiten, wie man sparen kann. Der Online-Kfz-Versicherungsvergleich hier ist nur der erste Schritt.

Deckungssumme?

Als Deckungssumme sollte man mindestens 50 Millionen, besser 100 Millionen Euro für Sachschäden wählen, für Personenschäden mindestens 8 Millionen Euro je geschädigter Person.

Teilkasko statt Vollkasko?

Zwar schreiben zahlreiche Zeitungen und Online-Magazine, daß sich eine Vollkasko-Versicherung im Allgemeinen nur für Neuwagen lohnt. Sie sollten jedoch auch folgendes bedenken: Wenn Sie Ihr Fahrzeug heute selber beschädigen, können Sie dann die notwendige Reparatur auch aus eigenen Mitteln finanziell stemmen? Bedenken sollten Sie dabei aber auch, daß die Vollkasko-Versicherung nach einem Totalschaden nur den Zeitwert Ihres Autos zahlt. Sie wollen mit einem Fachmann darüber reden? Wir helfen Ihnen gerne weiter – rufen Sie uns an.

Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit

In der Fahrzeugversicherung verzichtet der Versicherer auf den Einwand der grob fahrlässigen Herbeiführung des Versicherungsfalls. Ausgenommen von diesem Verzicht sind üblicherweise die grob fahrlässige Ermöglichung des Diebstahls des Fahrzeugs oder seiner Teile und die Herbeiführung des Versicherungsfalls infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel (und eventuell noch weitere Ausschlüsse).

Kennen Sie diese Klauseln?

Wissen Sie, was ein Rabattretter ist? Kennen Sie die erweiterte Wildschadenklausel? Können Sie Ihr Fahrzeug gegen Beschädigungen durch Dachlawinen absichern? Was ist ein Leistungsupdate? Was ist die Eigenschadendeckung? Wir helfen Ihnen gerne weiter – rufen Sie uns an.

Alles angeben – Nachlässe erhalten

Geben Sie alle Daten an, die Ihre Kfz-Versicherung günstiger werden lassen. Geben Sie Ihre realistische Fahrleistung an. Wie viele Kilometer im Jahr fahren Sie wirklich mit Ihrem Wagen? Fahren Sie nur immer selber oder lassen Sie andere fahren? Haben Sie eine Garage? Haben Sie Wohneigentum? Sind Sie Beamter? Es gibt noch zahlreiche weitere Faktoren. Zum Beispiel: Wie hoch soll Ihre Selbstbeteiligung bei einem Schadensfall sein? Wir helfen Ihnen gerne weiter – rufen Sie uns an.

Fahrerunfallversicherung / Fahrerschutz-Versicherung?

Nicht verwechseln: Eine Fahrerunfallversicherung / Fahrerschutz-Versicherung ist nicht gleich Insassen-Unfallversicherung. Die Fahrerschutz-Versicherung deckt Personenschäden, die der berechtigte Fahrer bei einem Unfall im Zusammenhang mit dem Lenken des versicherten Fahrzeuges erleidet. Eine Insassen-Unfallversicherung ist üblicherweise nicht nötig, eine Fahrerunfallversicherung kann jedoch sinnvoll sein. Wenn Sie eine Versicherung schon haben, die diese Gefahren absichert, benötigen Sie diese jedoch auch nicht. Ob diese Versicherung für Sie Sinn ergibt oder nicht, weiß Ihr Versicherungsmakler.

Schutzbrief!

Schießen Sie einen Schutzbrief über Ihre Kfz-Versicherung ab! Und sparen Sie sich dafür aber im Gegenzug die Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Wichtig ist jedoch, daß der Schutzbrief der Kfz-Versicherung die gleichen Leistungen bietet wie der des Automobilclubs. Fragen Sie Ihren Versicherungsmakler.

Auslandsschadenschutz-Versicherung

Haben Sie mit Ihrem Fahrzeug im Ausland einen Unfall, bei dem der Unfallgegner Schuld hat und dafür haftet, ersetzt der Versicherer den Schaden, für den der Unfallgegner einzutreten hat, so, als ob der Unfallgegner beim Versicherer Kraftfahrzeug-Haftpflicht versichert wäre. Sie können Ihre Ansprüche dann direkt bei ihrem Versicherer geltend machen.